Home

Die Wego

Aktionen

Firmen

Veranstaltungen

Anmeldung

Geschichtliches

Informatives

Osterfelder Produkte
 
Bildbestellung
 
Newsletter

Links

Kontakt

 
 
 
 

Geschichtliches




Osterfelder Wappen (Ursprung)


Das nach heraldischen Regeln (Wappenkunde) gestaltete Wappen wird wie folgt beschrieben: In Rot eine, mit einem roten Fl├╝gelrad belegte, aufsteigende Spitze in Silber. Rechts und Links in Silber das Bergmannszeichen.

Das Wappen spiegelt mit ihren Wappenfiguren den damaligen Zeitgeist einer aufbl├╝henden Stadtgemeinde wieder. Die auf silbernen Grund (Silber ist in der Heraldik eine Metallfarbe und wird gew├Âhnlich auch in Wei├č dargestellt) gesetzte Farbe Rot erinnert auf die Jahrhunderte alte Zugeh├Ârigkeit Osterfelds zu Westfalen, wie sie auch im Landeswappen Nordrhein Westfalen enthalten ist. Die dargestellte Spitze weist auf das damals in die Rheinprovinz vorspringende Stadtgebiet hin. Das Fl├╝gelrad und die Bergmannszeichen Schl├Ągel und Eisen deuten auf den Aufschwung hin, den Osterfeld durch den Verkehr (Sammel- und Verschiebebahnhof) und den Bergbau genossen hat.

Quelle: www.osterfeld-westfalen.de
Das Osterfelder Wappen, das 1923 vom Preu├čischen Staatsministerium der damaligen Gemeinde Osterfeld genehmigt wurde, ist gespalten durch eine silberne Spitze, darin ein rotes Fl├╝gelrad.

Vorne und hinten schr├Ąg gekreuzt in Rot ein silberner Schl├Ągel und ein silbernes Eisen.

Auf die Bedeutung des Bergbaus f├╝r die Entwicklung Osterfelds weisen die Ger├Ąte des Bergmanns hin, auf den Einflu├č der Eisenbahn das Fl├╝gelrad. Die Farben, die auch die Provinz f├╝hrte, wurden gew├Ąhlt, um die Zugeh├Ârigkeit zu Westfalen zu betonen.


© Copyright www-wego-osterfeld-de   IMPRESSUM